Mit den Augen eines Models

– Saskia Bu im ganz besonderen Portrait –

sassi cgp web
Foto: Cara Gutman Photography

Das Auge ist der Spiegel der Seele.
Das ist der Leitspruch, oder das Motto dieser jungen Dame, die ihr hier seht. Wenn ihr in ihre Augen schaut – was für eine Seele entdeckt ihr?

Vor ein paar Jahren noch standen Saskia Bu (Künstlername ist in Arbeit) und die Füchsin, also ich, gemeinsam auf ein paar Bühnen. Heute arbeitet jeder in seinem eigenen Bereich.  Vor kurzem trafen wir uns in unserem alten Stammlokal. Dort stellten wir fest, dass unsere *räusper* „erwachsenen“ Welten doch sehr eng beisammen liegen. Kunst und Selbstausdruck bleiben Kunst und Selbstausdruck.
Ich fragte Saskia, ob sie bereit wäre, ein Interview zu geben. Das war sie gerne und mir liegt es auch wirklich am Herzen, euch dieses Mädchen vorzustellen. Vielleicht hat die ein oder andere von euch ja auch schon einmal mit dem Gedanken des Modeln gespielt. Wie ist das nun also wirklich, wenn man sich versucht, einen Weg in die Branche zu erarbeiten?

Wieso wolltest du Model werden?

Ich wollte nie unbedingt Model werden..diese Idee kam mir überhaupt nie in den Sinn mich jemals freiwillig vor eine Kamera zu stellen, da ich eigentlich sonst eher der Typ bin vonwegen: du machst aber jetzt kein Bild von mir oder? 2010 wurde ich dann das erste mal mit dem Modeln konfrontiert, aufgrund meiner Augen wollte mich ein Fotograf für ein bestimmtes Projekt und ich dachte mir: kann man ja mal machen! Und irgendwie hat es mich dann gefesselt mich vor der Kamera zu verwandeln, einfach mal jemand ganz anderes sein, fast schon wie Schauspielern nur halt diesen einen Moment der Gefühle festhalten. Aus persönlichen Gründen habe ich dann erstmal pausiert und die Sehnsucht zum shooten und die ganzen Ideen die meinen Kopf zum überlaufen brachten, haben mich letztes Jahr wieder vor die Kamera geführt… und so fing alles an. Es ist nicht nur einfach modeln, es sind auch die Begegnungen mit Menschen…Fotografen, Visagisten und andere Models! Man fühlt sich frei und es kann noch viel weiter gehen 🙂

sassi titel web
Foto: crosslights fotografie

Siehst du dich selbst als professionell?

Nein, ganz und gar nicht! Model klingt immer so….eingebildet und arrogant. Viel mehr sehe ich mich als Kunstobjekt, das sich vor der Kamera entfaltet. Es gibt nichts Unangenehmeres, als wenn man behauptet: Ich sei Model! Aber das ist nunmal der Titel in dieser Branche, wenn man vor der Kamera steht.

Entspricht die Realität dabei deinen Vorstellungen?

Die Realität ist noch viel besser! Jeder Fotograf ist anders und hat seinen ganz persönlichen Stil, dadurch wirkt man auf jedem Bild immer etwas anders 😉

Wie weit würdest du gerne nach oben kommen?

Ich wäre gerne irgendwann in der Position, wo andere erfolgreiche/bekannte Fotografen denken : „Wow! Mit ihr muss ich unbedingt shooten! “ oder „Die muss ich mal vor meiner Kamera gehabt haben“ Das ist aber nur ein kleiner Mädchentraum… Oder für irgendwelche Beauty Zeitschriften zu modeln, um Looks zu präsentieren wäre sehr einfach nur geil! Genauso wie für Fashion über den Laufsteg zu gehen 🙂

Was ist für dich bei einem Shooting wichtig?

Der Spaß steht ganz weit oben! Man muss sich wohl fühlen – alle Seiten. Dann läuft das Shooting automatisch und man erzielt super Ergebnisse.

Was war das schwierigste, was du jemals machen musstest?

Bilder mit Bewegung! Das sind die besten Bilder – aber auch am schwierigsten umzusetzen. Sobald Bewegung im Spiel ist muss alles passen, der Ausdruck, die Körperhaltung/spannung und die Pose. Da braucht man definitiv mehrere Versuche, um das perfekte Bild zu bekommen, aber da packt einen dann auch der Ehrgeiz 😉

Was für Bilder machst du am liebsten?

Portraits und Fashion, aber auch der romantisch verspielte Stil gefällt mir sehr, sehr, sehr.

Dein Lieblingsoutfit?

Meine Lederhose! Passt einfach perfekt zu Fashion für einen locker lässigen Look. Vor allem, weil man diese super mit anderen Sachen kombinieren kann – sexy Look, lässiger Look, cooler Look.

sassi bff web
Foto: Brigitte Foysi Fotografie

Wie stehst du zu tätowierten und gepiercten Models?

Freie Entfaltung steht jedem Menschen zu – man ist sein eigenes Kunstwerk! Solange man sich selbst widerspiegelt und es zu dem eigenen Typ passt – warum nicht? 😉

Würdest du dir für einen bezahlten Job die Haare schneiden oder färben lassen?

Haare färben ja, Haare schneiden -no go! Bin schon seit Jahren am züchten, es sei denn sie wollen mir danach eine Haarverlängerung bezahlen 😉 Das ließe sich ja über die Gage einigen.

Schon andere Models kennen gelernt, die du richtig gut findest?

Es gibt viele talentierte junge Mädels! Und ich hatte schon das Glück einige von diesen wunderbaren Menschen kennen zu lernen!

Und Fotografen oder Visagisten? Wie findet man diese?

Auf Facebook. Jeder fängt mal bei null an – einfach nachfragen! Es gibt ja für diese Branche bestimmte Gruppen, wo sich diese aufhalten, auch auf den Umkreis bezogen. Und bei einer netten Anfrage hat doch noch niemand nein gesagt 🙂

Was stört dich an der Mode- oder Modelbranche am meisten?

Dass es dieses eine bestimmte Raster gibt, welches man erfüllen muss! Und wenn man in dieses nicht passt ist man raus. Welche normale Durchschnittsfrau hat schon die perfekten Maße und ist über 1,76 m groß? Keine, wer soll also die ganze Kleidung tragen, wenn die Designer sie nur für die ganz schlanken großen Damen anfertigen und sich jede Frau dadurch zu dick und nicht normal empfindet? Wenn jemand Ausstrahlung hat, braucht man keine perfekten Maße!

Was kannst du anderen Mädchen raten, das gerade anfangen möchte?

Mädels, passt auf mit wem ihr shootet! Es gibt überall in jeder Branche schwarze Schafe! Und gerade in dieser ist es gefährlich, dass junge naive Mädchen ausgenutzt werden und eventuell auch zu schaden kommen können, wenn sie sich auf nicht seriöse Fotografen einlassen. Nehmt immer eine Begleitperson mit! Und am besten – investiert zu Anfang in einen wirklich guten seriösen Fotografen, damit ihr einen super Start hinlegen könnt! Denn ihr „müsst“ nicht jede Anfrage annehmen, schaut euch die Seite an und macht euch über die Person schlau – wie formuliert diese die Anfrage und was genau möchte sie umsetzen, sind das auch eure Vorstellungen? Sobald ihr euch unwohl fühlt, sagt ab oder geht! Es kann euch niemand zwingen etwas zu machen was ihr nicht möchtet.

Wie sähe dein absolutes Traumbild aus?

Mein Traumbild? Gibt viele Traumbilder die ich gerne noch verwirklichen möchte, aber dieses wohl noch am ehesten zur Zeit 🙂 Eine Gegenlichtaufnahme bei Sonnenuntergang am Meer – entlang am Strand laufend in einem weißen langen Kleid welches durch den Wind bewegt wird.

 

Noch mehr tolle Fotos und persönlichen Kontakt zu Saskia findet ihr auf ihrer Facebookseite: https://www.facebook.com/Saskia-Bu-Modelpage-1590038524593088/timeline

sassi 2
Cara Gutman Photography / Libella Hair & Make UP

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s