Metalgirl & Musikliebhaber über Bibi’s „How It Is (wap bap…)“

bibi screenshot

Ich durfte es in den vergangenen Tagen immer mal wieder irgendwo lesen, dass Bibi von BibisBeautyPalace jetzt „Rockstar“ wird und eine Single herausbringt. Heute kam mein Bruder dann mit einem Song an, über den er selbst nur zu lachen schien und sagte beiläufig zu mir: „Das ist Bibi.“
Ich wusste sofort, was er meinte (peinlich genug ^^) und hörte mir den Song erst mit ihm an, dann später nochmal alleine mit dem Video. Eine andere Studentin aus meinem Jahrgang stellte ihn freundlicherweise mit dem Kommentar „ein neuer Tiefpunkt“ auf Facebook und so musste ich nicht mal lange suchen…

Ich sah es mir an und wusste: Darüber muss ich eine Rezension schreiben!

Was qualifiziert mich, dass ich meine Meinung abgeben darf?
Nun, ich schreibe seit Sommer 2013 Reviews zu Alben aus dem weiteren Rock- und Metal Bereich. Ich studiere Musikbusiness und habe, auch wenn das für manche nicht immer so scheint, einen breit gefächerten Geschmack. Erst am Wochenende in Italien erzählte ich meinem Freund, dass sich auf meiner Playlist neben Foreigner, Fatal Smile und Fall Out Boy auch Eminem und Ed Sheeran finden. Ich liebe trashige 80er und 90er Partymucke. Allein schon weil Kindheitserinnerungen! Wenn Beat, Lautstärke und Lichteffekte stimmen, gehe ich mit meinen Freunden zu guter EDM Musik voll ab. Ich feiere einen wortwitzigen, ironischen Rap und genieße in einer Bar sitzend leise Jazzmusik. Ich war meine ganze Kindheit über in einem Musical-, Gospel- und Pop-Chor, kann in Sopran I und II, Alt und irgendwie auch Tenor-Stimme singen (also kleine Terz-Harmonien treffen und so) Notenlesen und auf Partyschlager in Skischuhen Discofox tanzen.
Das dürfte ja wohl reichen, hoffe ich.

Und in all den Jahren mit all diesen musikalischen Eindrücken habe ich noch nie etwas so Schlechtes erlebt wie „How It Is“ von Bianca Heinicke.

Der Gesang

Die Produzenten versuchen zu vertuschen, dass Bibi nicht singen kann, indem sie ihr eine leichte Melodielinie geben, die kaum eine ist. Nur Wiederholungen, keine Sprünge nach oben oder unten. Kein Flüstern, kein Schreien, keine langen Töne, niemand, mit dem sie ein Duett halten muss, nicht mal Emotionen muss sie herüberbringen. Außer ein wenig Jammern, das von guter Laune ersetzt wird.

Die Musik

Keine Ahnung, wer da Akustikgitarre spielt. Aber es ist so ein schönes Instrument und du hast es komplett entehrt. Viel mehr Musik gibt es nicht. Jedenfalls nichts, woran ich mich nach dem Hören noch erinnern könnte, nur so ein bisschen Geklimper. Und es sind ja so viele verschiedene Akkorde!!

2016-06-28_282_Bianca_„Bibi“_Heinicke_von_„BibisBeautyPalace“
Bibi auf einer Filmpremiere. Quelle: Wikipedia

Der Text

Mag sein, dass Bibis Zielgruppe junge Mädchen im Grundschul- bis Mittelstufenalter sind, die noch nicht so gut Englisch können. Aber ich zum Beispiel war damals froh, anhand von Liedern, die mir gefallen, diese Sprache lernen zu können. Mein erster Text, den ich auswendig kannte, war übrigens „In The Shadows“ von The Rasmus. Den hab ich nicht ganz verstanden und trotzdem mit Leidenschaft mitgesungen.  
Bibi beschreibt in stumpfen, eigentlich nur aufzählenden Sätzen ihre aktuelle Lebenssituation. Die ist nicht sehr erfreulich aber auch nicht sonderlich dramatisch. Dann stellt Bibi fest, dass es ganz normal ist, was sie da fühlt und verscheucht ihre „Trauer“ mit… nun, was ist das? Einer „ich hab jetzt gute Laune und singe Schwachsinnssilben vor mich hin“-Melodie? Der Refrain hat ABSOLUT KEINEN TEXT!
Ich glaube, über die Lyrics gab es im Netz bisher die meisten Aufreger… aber sorry, der Song trägt ja auch den Untertitel „wap bap“…

Das Video

What. The. Fuck? Vong 1 Tema und der Atitjud her („Ich habe typische Mädchenprobleme und versuche aber, die Sorgen darüber zu vergessen“) erinnerte mich das Ganze ein bisschen an Taylor Swifts „Shake It Off“. Aber ein Vergleich dieser beiden Produktion wäre die schrecklichste Beleidigung gegenüber Taylor überhaupt. Die hat wenigstens Talent, echten Glamour und ein Team von hochprofessionellen Kreativen hinter sich. Das scheint Bibi nicht gefunden zu haben.
Es gibt ja nicht mal Statisten! xD Das Video selbst hat gar keine so billige Optik, da waren schon finanzielle Möglichkeiten da. Trotzdem ist es so langweilig, ideenlos, gezwungen ästhetisch und pseudo-rosa-regenbogen-magisch, dass man sie auch in die Welt der Teletubbies hätte setzen können. Eine wirkliche Story erkenne ich auch nicht, außer, dass sie von ihrem Schloss voller Glanz und Reichtum in einen Zuckerwattehimmel aufsteigt. Es gibt sogar Luftballons.

Das Konzept

Gibt es denn überhaupt eins? Zielgruppe sind eindeutig die jungen Mädels, die ihre blonde Schönheit anhimmeln als wäre sie eine allwissende Göttin. Selbst denen würde ich aber eher die Songs diverser Disneykünstlerinnen empfehlen als diesen kläglichen Versuch, der sich selbst versucht, Musik zu schimpfen. Disney vermittelt wenigstens Werte und die modernen Filme und Serien haben einen schönen Humor. Bibi vermittelt in diesem Video und Song: nichts. Ich würde ja nicht behaupten, dass ich mit 12 den ganzen Tag Dream Theater gehört habe….. aber… naja, die 1 Mio. Dislikes innerhalb von einem grandiosen Tag… die sprechen wohl für sich.  

Wenn Frau Heinicke den Girls in ihrer Pubertät und davor Tipps geben will, wie sie sich schminken und die Haare machen können, finde ich das gar nicht schlimm. Ihre Videos müssen für uns ja nicht ansprechend sein, aber sie schaden auch nicht. Einfach nicht ansehen, fertig. Unsereins holt sich halt bei Damen wie It’s Black Friday Tipps ab, wie man einen gelungenen Gothic Look kreiert oder sucht Tutorials für ein einzigartiges Corpse Paint. Ist im Grunde dasselbe. Deswegen finde ich es auch nicht tragisch, wenn Bibi einen Duschschaum auf den Markt wirft. Jeder will doch irgendwie was verdienen und was Eigenes machen…

…. aber „How It Is (wap bap…)“ ist ein Verbrechen an der Kunst, dem Internet und der Menschheit.

Viel Spaß:

Advertisements

9 Kommentare zu „Metalgirl & Musikliebhaber über Bibi’s „How It Is (wap bap…)“

  1. Moin, schön geschrieben und Du triffst den Nagel auf den Kopf. Danke dafür. Allerdings hast Du vergessen (oder hab ich es überlesen?) zu erwähnen, dass die Bibi weder Gefühl für Musik noch für die Aussprache des englischen Textes hat.

    Ach ja und mein Freund hat jetzt gaaanz schlechte Laune und gibt gerade mir die Schuld, weil ich das Video angesehen habe. 😂😂😂

    LG Sue

    Gefällt mir

  2. uäh, wie sagt man so schön eine Kazte der man auf den Schweif getreten ist singt besser … Meine Klospülung ebenfalls … Mutig das Du Dir das Lied tatsächlich ernsthaft zu Gemüte geführt hast, Respekt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s