Blogparade: 5 Blogs, die ich lese

Michi Seiler hat auf seiner Seite (auf der es viele Film- und Buchrezensionen gibt, falls jemand interessiert ist) eine Blogparade gestartet. Das Motto: „5 Blogs, die ich lese“. Eine der fünf Webseiten, die er aufgezählt hat – ist meine! 😀 *freu*
Danke dafür Michi! Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich ebenso, an dieser so simplen wie genialen Parade teilnehmen zu können. Andere Blogger sind weiterhin herzlich eingeladen, mitzumachen.

Ich muss zugeben, dass es nur wenige Seiten gibt, die ich wirklich regelmäßig lese. Ich klicke mich auch mal wild durch die Beiträge in den zahlreichen Gruppen, einfach um nach Inspirationen und Meinungen Ausschau zu halten.
Trotzdem durfte ich inzwischen einige super nette Schreiberlinge kennen lernen, und es tut mir unglaublich leid, dass ich ein paar von diesen hier nicht ausführlicher vorstellen werde. Ich musste mich halt für fünf Stück entscheiden. Schaut doch also auch mal bei Criticalpixie, Bezirzt, Seppo und Countess von Hellfire bzw. dem EMP Blog vorbei ❤

Nun die 5 Blogs, die es ins Ranking geschafft haben:

Annika Moon

annika moon

Annika und ihren Blog habe ich ganz zu Beginn meiner Zeit als Karla schon einmal vorgestellt. An ihrer Page liebe ich vor allem den Look und den Gesamteindruck, den sie als Person hinterlässt. Annika sieht einzigartig aus, was sie mit den knalligen dunklen Lippenstiftfarben umso mehr betont. Sie schießt sich nicht auf ein Thema fest, schafft es aber trotzdem, einen roten (oder viel eher schwarzen) Faden durch ihre Präsenz zu ziehen. Sie hat einen Charakter, der fürs Bloggen wie gemacht ist. Ihre Themen: Filme und Serien, Düstere Orte, Beautykram, Klamotten und Accessoires, Lifestyle und Kolumne. Außerdem ist sie Veganerin und schreibt Rezepttipps im zweiten Blog Moon Spoon. Vom Logo, Look, dem Aufbau der Page… – obwohl es kein großer Blog ist, sehr professionell und genau der alternative Kram, den ich auch mag.

Sue loves NYC

suelovesnyc

Sue habe ich entdeckt, weil sie in einer Liste mit Bloggern genannt wird, die mal an der Universität Mannheim studiert haben. Mich hat es einfach interessiert, wer hier so aus der Gegend kommt und was Ähnliches macht. Sues Blog liebe ich weil er 1. auch richtig cool aussieht und mich ihre hellen Bilder in meinen Social Media Feeds jedes Mal aufmerksam machen, 2. weil sie sich als Bloggerin und Redakteurin selbstständig gemacht hat und viele Einblicke in die Vor- und Nachteile gibt und 3. weil ich den Big Apple mindestens genauso sehr liebe wie sie. Okay, vielleicht nicht ganz so doll, dass ich meinen Blog danach benenne… aber New York City ist und bleibt meine Traumstadt und daher lese ist total gerne, was Sue über die City und ihren Alltag als Journalistin schreibt. PS: Sie heiratet wohl bald 😉

Comebackstage

comebackstage

War klar, dass ich Ornella und ihren Musikblog erwähnen musste, oder? Eigentlich müssten wir eine gemeinsame Seite gründen, die dann „Foxbackstage“ heißt oder so… Sie und ich haben viel gemeinsam, tauschen uns inzwischen über die privatesten Sachen aus und inspirieren und helfen uns immer wieder gegenseitig. Wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann mal ein gemeinsames Interview.
Ornella liebt die selbe Musik wie ich und hat sich vor allem an Steel Panther einen Narren gefressen. Sie interviewt gerne „ältere Männer mit langen Haaren“ und ist technisch besser ausgestattet als ich – wodurch sie ihre Interviews filmen und auf Youtube hochladen kann. Wer also lesefaul ist, dem sei Comebackstage besonders ans Herz gelegt. Es gibt aber auch immer mehr Kolumnen-artige Artikel. Zuletzt einer darüber, wie Musik Menschen miteinander verbindet und zu Liebespaaren machen kann. Ich komme natürlich auch drin vor ❤

Frühmorgens

fruehmorgens

Ariane von Frühmorgens (oder Fruehmorgens, je nach Plattform) durfte ich vor ein paar Wochen in Mannheim begrüßen und habe einen kleinen Podcast mit ihr für euch aufgenommen. Ihren Blog lese ich, weil sie über das schreibt, was ich in der Popakademie lerne. Über Networking, Medien, Pressearbeit, die Aufgaben von Newcomer Bands, Effizienz im Arbeitsalltag, Konzerte,… Sie hat einen lustigen Werdegang, denn ursprünglich hat sie Physiotherapie gelernt. Zu einem Stuttgarter Indie Label kam sie durch Zufall und nun wird sie Coach für Bands, die sich noch nicht so gut mit den Businessseiten der Musikwelt auskennen. So leset und lernet!

I Am Metal Heart

metal heart

Die überwiegende Mehrheit der (weiblichen) Blogger schreibt über Food, Fashion, Beauty und Travel. Es gibt noch einige Produkttester, Bücherwürmer und Elternblogger – aber Heavy Metal?! Eher dünn besiedelt. So wie man sich eine ‚klassische Influencerin‘ vorstellt, sind nur die wenigsten Metalmädels. Eine hat es geschafft: Carina mit ihrer Seite I Am Metal Heart. Sie darf Band Shirts tragen und sich damit vor Hauswänden fotografieren ohne, dass es gestellt aussieht. Sie trifft sich mit anderen Bloggerinnen aus ihrer Umgebung (sie wohnt in der Schweiz) und vor allen Dingen: Sie schreibt auf Englisch! Das macht I Am Metalheart international und edel wie sonst keinen „Musikblog“. Auch sie weiß einfach, wie man gute Bilder macht und den eigenen Stil hinaus in diese Welt bringt.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen neues Lesefutter geben.
xoxo
Foxxy

Advertisements

2 Kommentare zu „Blogparade: 5 Blogs, die ich lese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s