Das Paunchy kommt in die Pubertät

thirteen year header

Das Paunchy Cats in Lichtenfels hat Geburtstag gefeiert! 13 Jahre steht der rot gestrichene Laden gegenüber der Bahngleise nun schon in dem kleinen Städtchen in Oberfranken. 13 Jahre schon…. So lange höre ich noch gar keinen Sleaze Rock. Von den Anfängen habe ich also nichts mitbekommen. Inzwischen ist das Cats längst Kult und nach den Zahlen wird es so langsam erwachsen. Eindeutig ein Grund zum Feiern, zu dem ganz besondere Gäste eingeladen waren.

trink station selfie

Gäbe es von hier aus eine Straße, die direkt nach Lichtenfels führt und wäre es nicht so komplett in die andere Richtung als ich immer zu meinem Freund fahre, wäre ich bestimmt öfter im Paunchy Cats. Es ist klein (maximal 300 Gäste und das funktioniert auch nur so richtig, wenn ein Teil davon im Außenbereich sitzt), eher als eine Bar aufgebaut statt als Konzertvenue und ziemlich weit in der Pampa. Trotzdem zieht es seit Jahren Menschen aus dem ganzen Land und noch darüber hinaus an. Das liegt an den hochwertigen, teils exklusiven Bands, die dort auf der Bühne stehen. Nirgendwo sonst treten so konsequent regelmäßig Sleaze Bands auf. Sie kommen aus der ganzen Welt in das kleine Städtchen. Die Atmosphäre ist familiär (man hat das Gefühl, Betreiber und DJ HijinxX kennt jeden Gast beim Namen), die Stimmung immer gut und die Longdrinkgläser schön groß. Vor der Tür gibt’s jeden Tag Wurst und Fritten, man kann umsonst parken – was will man mehr?

jizzy foxxy rob

Ich bin schon freitags mit meinem Freund und zwei weiteren guten Freunden angereist. Unsere Unterkunft war der Gasthof Goldene Krone in Michelau. Ein sehr schöner, preiswerter, unkomplizierter Laden, familiengeführt und gemütlich. Wir waren mehr als zufrieden und sind fast so was wie Stammgäste. Die Besitzer jedoch hatten Schwierigkeiten, uns nach den Partys morgens aus dem Bett zu kriegen. Gefrühstückt wurde prinzipiell mittags ^^‘ Liebe Krone, es tut uns leid. Auch, dass wir so viel Müll und so viele verschiedene Flaschen haben stehen lassen. Wir lieben das Haus und wenn wir dürfen, kommen wir wieder.
Entfernung zum Paunchy: 5km, Taxikosten etwa 10 Euro, nachts etwas mehr.
Preis pro Nacht: Einzelzimmer 39 Euro, Doppelzimmer 70 Euro, zumindest um diese Jahreszeit. Weiß nicht, ob das variiert.
Wir hätten es ja gefeiert, wenn die Jungs von Confess noch hier übernachtet hätten, nachdem ihre eigentliche Unterkunft abgesagt hatte…. dann wäre hier die Hölle los gewesen.

confess on stage 2

confess on stage
Kreischalarm..

Am Vorabend spielte DJ Daddy, also der Papa von HijinxX ein gemischtes Programm.
Den Samstag eröffnete Eric 13, Gitarrist der Sex Slaves und Combichrist, den es tatsächlich aus Amerika nach Oberfranken gezogen hat und der für uns ein Akustikset unter freiem Himmel spielte. Mal ganz was anderes, ruhig, vom Sound erinnerte so gut wie nichts an den lauten, wilden Sleaze Rock – und doch kam es super gut an. Klingt schräg, aber für viele und mitunter mich das Highlight des Abends.

pose im Hotel
Versuche, die Pose vom Hotel in Mailand nachzustellen…

Die erste Band des Abends waren Pleasure Addiction aus Frankreich, dann folgten Speed Stroke aus Italien, dessen Sänger ich wie hier erwähnt in Mailand kennen lernen durfte. Beide konnten schon einige tanzende Fans vor der Bühne versammeln. Mit Vorfreude erwartet: Confess aus Stockholm. Ein Jahr lang hatten die Jungs wohl keinen Gig, zumindest nicht hier in Deutschland. Die Band hat sich… etwas verändert. Mitunter ist der Sound softer geworden, aber ich persönlich glaube, das lag auch an der erstickenden Hitze, die bei ihrer Show im Paunchy herrschte. Die Fenster mussten wegen Ruhestörung leider geschlossen bleiben, tagsüber hatten wir an die 30°Celsius und bei Confess hüpft naturgemäß jeder wie blöd herum. Mir tat die Band leid und ich wäre beinahe vor Ende raus an die frische Luft gegangen. Das war aber auch das einzige Problem in meinen Augen.

We’ll leave a scar, won’t give a damn
Vandalize the neighborhood
Do you remember when?

Headliner waren die Babylon Bombs, gute Freunde des Hauses und eigentlich gar nicht mehr so richtig aktiv. Die letzten Releases sind ewig her. Für das Paunchy kamen sie aber wieder zusammen und überraschten mit einer echt starken Performance. Weil es immer noch so warm war, bekam ich nur die ersten beiden und dann wieder die letzten beiden Songs direkt vor der Bühne mit, beim Rest des Konzerts saß ich draußen und freute mich über die abkühlende Luft. Ich war aber etwas amüsiert darüber, dass die Jungs älter geworden waren und ich sie deshalb vor der Show gar nicht erkannt habe. Ich kannte sie nur von den zahlreichen Musikvideos auf YouTube und die sind ein paar Jahre her. Aber sie haben’s noch drauf, das kann man sagen.

We were on the run
Got loaded like a shotgun
Living out our dreams

friseur amara

Abbauphase, draußen die neuen Scheiben von Speed Stroke und Confess kaufen, kleiner Plausch mit den Musikern. Fotos hab ich keine gemacht und ärger mich, weil ich die so schön hier hätte posten können. Aber irgendwie bin ich gar nicht (mehr) der Typ, der wie ein Groupie zu den Bands rennt und um Bilder bittet. Im Nachhinein immer schade. Dafür habe ich Autogramme auf den CDs.

draussen.jpg

Der Abend ging mit einem Set von HijinxX alias Sebastian und La Cat zuende. Die Taxen waren mal wieder etwas überfordert, aber das ist wohl normal samstags nachts in ländlichen Gebieten. Um ca. 5 Uhr morgens hieß es endlich Schlafen. Kein Wunder also, dass wir von der Rezeption aus angerufen und aus dem Bett geklingelt wurden…

We never made a dime
But, God we had a good time
We always made a scene

Wie ihr immer so schön sagt: Es war mir ein inneres Blumenpflücken.
Felix, ich hoffe, auch du bist glücklich, weil ich diesmal die Unterkunft positiv erwähnt habe. Sori, du bist die beste Taxifahrerin. Danke dir! Sam, danke für den CD Rabatt. 😉
Danke auch für die Fotos, ich geb bei nächster Gelegenheit ne Runde Pfeffi für alle aus.
Ansonsten hoffe ich, ihr habt euch schön erholt. Ich fand die Heimfahrt bei Hitze, Stau und einem schwarzen Auto ziemlich ätzend…. aber muss man durch, wenn man das Leben auf Tour liebt.

PS: Dieses Mal hab ich es durch Dummheit versemmelt. Aber für das nächste große Event im Paunchy Cats werde ich ein paar Tickets verlosen. Also haltet die Augen und Ohren und eure Facebook App offen. Oh, und wen es interessiert, es gibt sogar Paunchy Merch.
Gute Nacht! Foxxy liebt euch ❤

jizzy und foxxy

jungs schwarz weiss

elke
Das musste ich noch klauen ^_^
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s