blattturbo

Liebe Metalgemeinde, es gibt eine Seite im Netz, die nennt sich BlattTurbo, Untertitel: „Wir stellen vor“. Trifft sich gut, denn jetzt stelle ich vor.
Der Betreiber des BlattTurbo Martin Otte nennt es selbst ein Underground Magazin. Das ist es mit Leib und Seele und wenn ich das so sage, meine ich das positiv und mit einem kleinen Schmunzeln. Dieses Magazin ist, was sich der gewöhnliche Metalhead heutzutage wünscht: unkompliziert, nicht überstylet, dunkel, aktuell, in vielen Bereichen aktiv, bescheiden, ‚heavy‘ und echt.

Schon seit Jahren bringt Martin mit Freunden kostenlose Sampler heraus. Ich habe Volume 1 und 11 geschickt bekommen und hören dürfen. Gleich vorneweg für meine Stammleser: viel Glam und Sleaze gibt’s da nicht. Unter den 16 bis 18 Songs pro Platte kann aber jeder was für sich finden.

blattturbo screenshot

blattturbo bandcontest

Was soll ich sagen, ich finde das einfach süß und cool. Eine Seite, die dazu steht, sich um den Underground zu kümmern und es selbst zu sein. Es wird sicher nicht viele „Eintrittsbarrieren“ geben. Wenn ihr eine neu gegründete Band seid und Metal macht, dann meldet euch doch mal dort. Trotzdem ist es groß genug und hat genug interessierte Leser, damit es sich lohnt, und man findet dort eben genau diejenige, die dieselbe Musik feiern. Daher ja auch die Sampler. Das sind keine Best Of’s. Das sind Möglichkeiten für junge Musiker, deren Fans und Freunde, neue ähnliche Gruppen zu entdecken und ihre eigenen Werke ohne viel Aufwand in der Welt zu verbreiten. Das sind so Sachen, die dem ein oder anderen tatsächlich zum Durchbruch verhelfen können.
Das BlattTurbo schreibt auch Reviews wie am Fließband, werkelt an einem Bandcontest und mehreren Festivals mit herum, setzt sich für Charity Aktionen ein, übernimmt derzeit das Booking der Rock’n’Roller MOK und wenn der Tag mehr Stunden hätte, würden sie bestimmt noch viel mehr tun. Meinem kleinen Paket wurden auch fleißig Sticker diverser Bands beigelegt… da ist also wirklich jemand dahinter, der euch pushen will.

blattturbo make rocknroll

Manche Songs auf den Samplern haben mir nicht so gefallen, was aber daran liegt, dass ich zum Beispiel gar nicht gerne Black Metal und dafür umso lieber Hard Rock höre. Die Musik auf den BlattTurbo-Scheiben ist im Schnitt etwas härter als mein Geschmack. Das muss bei euch ja aber nichts heißen und hey, was soll’s, die Platten kosten keinen müden Penny. Einfach ein Ort, an dem ihr neue Sachen für euch entdecken oder vielleicht was eigenes promoten könnt.

Wenn’s euch interessiert: http://blattturbo.de/
https://www.facebook.com/BlattTurbo/

 

Advertisements