Wollen Goths durch die Zeit reisen? Und wenn ja, wohin?

wgt

Liebe Schwarze Gemeinde, wärt ihr so freundlich und würdet mir bei meiner Forschung helfen?

Die Sache ist folgende: In einem Studienkurs mit dem schönen Namen „Popkultur“ ist jeder von uns dazu angehalten, eine Hausarbeit über eine Jugend- oder Subkultur zu schreiben. 25 Seiten soll der Spaß lang sein und ich stecke bereits mitten drin. Dieser Beitrag hier und alle Antworten darauf sind nicht offiziell Teil der Studie. Trotzdem interessieren mich eure Meinungen und Aussagen und ich denke, dass ich vielleicht durch euch noch auf den richtigen Trichter geführt werden kann.

Mein genaues Thema sind die verschiedenen Stile oder Richtungen der Schwarzen Szene (musikalisch wie optisch). Meine These, die sich durch Beobachtungen von außen ergab, lautet: Die verschiedenen Styles orientieren sich jeweils an einer zeitlichen oder gesellschaftlichen Epoche.
Zu dieser Annahme kam ich durch die Stilrichtungen des Viktorianischen Goths, die Mittelalter-Szene, den Steampunk oder auch die neue eher gen Zukunft gerichtete Cyber-Bewegung. Doch ist es bei allen Spielarten so?
Das gilt es herauszufinden, zu belegen oder zu widerlegen und das ist auch meine Frage an euch 🙂 Wenn ihr es aus eurer Sicht erzählen wollt, dann nur zu.
Für die Studie selbst habe ich ausgewählte, längere Interviews geführt. Eines davon könnt ihr unten anhören. Doch so langsam muss ich mit dem Schreiben der Arbeit beginnen und möchte nicht zu viele Methoden mischen, daher ist alles, was hier gesagt wird, nur Zusatzinformation. Die mich aber dennoch, wie gesagt, sehr interessiert.

baumstamm-seitlich

Denn manchmal glaube ich wirklich, ich bin ein verkappter Goth 😀 In meiner Jugend könnte ich einer gewesen sein, wenn ich nur genug Ahnung und Zugang und Mut gehabt hätte. Nicht unbedingt wegen der Musik. Da finde ich manches gut, manches weniger schön oder gar befremdlich. Doch ich liebe die Art, umzusetzen, was man im inneren sein will. Aufzufallen, sich keine Grenzen zu setzen und anders über die Welt zu denken als die meisten Kids und gestressten Erwachsenen auf dieser Erde.
Wer mich wirklich kennt, der weiß, wie sehr ich die Psychologie, die Abgründe des Menschen, Kunst, Kultur, Philosophie und Literatur liebe. Wie verdammt abergläubisch und romantisch veranlagt ich bin ^^… und was für ein angenehmer Zuhörer, dem nach eins, zwei Sätzen jeder auf magische Weise vertraut. Das Geheimnis dazu werde ich nie, nie, nie verraten 😛 Naja, ein paar von euch wissen es und bei ein paar funktioniert es nicht, aber… ich vermisse die langen Übernachtungsgespräche mit Freundinnen so sehr. Mehr wieder über Gefühle reden, nicht nur über Kurse, Gehälter und Vermieterprobleme, das geht im Arbeitsalltag viel zu sehr unter.
Als Kind, als man diese Sorgen noch nicht hatte, war ich noch in einem Tierschutzverein, bin nachts mit Freundinnen ausgebüchst einfach weil wir die Sterne geliebt haben und wenn alle an Fastnacht als Clown, Prinzessin und Indianer unterwegs waren, war ich als Katze, Hexe, Werwolf, Spinne, Geist oder im Cosplay Stil unterwegs. „Karla die Füchsin“ war eigentlich mein imaginäres Haustier, mein Glücksbringer und meine gedankliche Verbindung zu meiner Oma – jetzt „bin“ ich sie selbst. Strange, wie sich das verselbstständigt hat.
Ihr merkt schon, es wird sehr persönlich für so einen Beitrag…

Es sind viele Dinge, die mich an dieser Subkultur faszinieren. Nicht nur wie eng die Corsagen und wie lang die Kleider sein können, sondern dass jeder so verdammt kreativ ist und aus sich eben das macht, was er sein will, was er im Kopf eh schon ist und dass jeder zweimal über sich und seine innere Welt nachdenkt bevor er zu einem Schluss kommt. Was liebt ihr an der Szene oder wieso seid ihr ein Teil von ihr?

Hier ist ein Interview oder viel mehr einfach ein Mitschnitt von meiner Forschung. Das Gespräch, das ich mit einer freiwilligen Teilnehmerin geführt habe, ist mit Absicht ungezwungener als man sich das bei einer Hausarbeit für die Uni vorstellen würde. Soll ja natürlich sein. Ihr könnt es euch ja einfach mal anhören und mir dann schreiben, was euch zu den einzelnen Themen einfällt. Vielleicht kann mir auch einer eine super Übersicht über die Style-Typen geben. Das wäre sehr lieb.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt.
Ich werde jetzt auf eine Party gehen 🙂 Habt noch ein schönes Wochenende!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s