Halloween in Köln mit TheOther… und ein Mitternachtsdöner

hell_nights

Dreaming, Dreaming of the Devil!

Die Hell Nights Tour ist Tradition bei den Horrorpunkern TheOther – immer mit dem großen Finale an Halloween in ihrer Heimatstadt Köln. So ist es doch, oder? Bisher fand die Halloween-Show jedenfalls immer im Club Underground statt. Dieser machte leider vor nicht allzu langer Zeit die Pforten dicht. Ich dachte noch, diese traditionelle Veranstaltung könnte ein würdiger Abschied werden, doch irgendwie hatte es der kleine Laden im berüchtigten Ehrenfeld (für mich nur noch „Schandensumpf“…) eilig und so wanderte der Gruselzirkus samt Gefolgschaft in die nicht weit entfernte Live Music Hall ab. Kein allzu schlechter Feldzug. Vor allem, wenn man bedenkt, dass in der LMH weitaus mehr Platz ist und somit auch viel mehr Tickets verkauft werden konnten, ohne dass es unerträglich eng wurde. Schlecht besucht war die Party nicht und somit dürfte es sich gelohnt haben.

mara_hellnights
Kommt uns ja nicht zu nahe…

Ich nutzte die Chance der Stunde, denn die Exil-Kölnerin Mara war in der Stadt und so konnten wir endlich mal wieder diese Gassen unsicher machen. Mit Captain Morgan Cola in der Hand versteht sich (und mit einem U-Bahn Ticket! Das wir am Ende frustriert weil unbenutzt entsorgen konnten ^^‘ nächstes Mal sollen die uns bitte kontrollieren). Wir haben im A&O Hotel gepennt, das kann ich sonstigen Partygästen eigentlich auch ganz gut empfehlen.

Wir sind früh losgezogen, denn die Veranstaltung begann schon um 18 Uhr. Vier Bands spielten, zum Preis von 17,20€! Danach gab es noch eine Aftershow-Halloween-Party, die im Preis mit inbegriffen war. Preis-Leistungs-Verhältnis also schon mal topp.
Auch die Unterhaltung konnte sich sehen lassen. Vor TheOther standen Kitty In A Casket und Scarlet & The Spooky Spiders auf dem Programm. Davor waren auch noch Crimson Ghost mit von der Partie, die exklusiv in Köln dabei waren. Vor allem Kitty und ihre Band haben ganz schön Stimmung gemacht. Zitat Mara: „Normalerweise sehen Sängerinnen ja nur gut aus. Aber die macht richtig Party.“
Recht hat sie.

kitty_in_a_casket
Neuer Bandtipp: Kitty In A Casket!

TheOther haben natürlich viele neue Songs von ihrem neuen Album „Casket Case“ gespielt. Ich kannte die alten aber besser und hab mich deswegen auch mehr über diese gefreut. TheOther waren Gruselspaß vom Feinster, haben drei Zugaben gegeben und sich ihren Ruf als „die erfolgreichsten des Genres“ schon irgendwie verdient. Es war auch cool, mal wieder ganz vorne in der ersten Reihe zu stehen. Einen Kampf mussten wir uns zwar nicht mit anderen liefern, um dort hinzukommen, aber trotzdem war der Laden voll, wenn man sich umgedreht und nach hinten geschaut hat. Und mein Highlight des Abends war tatsächlich das Aussehen der Gäste…

I ❤ spooky things!

… Es war Halloween. Das heißt, manche haben sich ziemlich viel Mühe gegeben und kamen mit aufwändigem Make-Up und Kostümen. Andere hatten nur das ein oder andere Accessoire oder waren eben besonders finster gekleidet. Einige sahen vergleichsweise normal aus und wieder andere sehen für die meisten Leute aus, als wären sie für Halloween verkleidet, laufen aber jeden Tag so rum, oder zumindest bei jeder größeren Veranstaltung. Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll, aber das fühlte sich echt an. Die Übergänge waren so fließend, es wirkte als sei jeder eben so, wie er an jenem Abend erschien. Als wäre es real, unsere eigenen Körper und unsere täglichen Outfits, als wäre man wirklich in der etwas anderen Welt gelandet. Ein Karnevalsmensch bin ich ja so gar nicht… aber Halloween ❤

black_angel
„Ey du, hat es weh getan, als du vom Himmel gefallen bist?“ – „Ähm, ja. Sieht man doch.“

 

Schade daran war nur, dass so wenig bekannte Gesichter (unter den Masken) zu sehen waren. Für Köln und eine Show dieser Art ungewöhnlich. Gleichzeitig finde ich es gut, denn es zeigt, dass die Szene größer zu sein scheint, als ich dachte. Nachdem Mara und ich als Fangirls aus der ersten Reihe also mehrere Plektren, zwei Drumsticks und Autogramme abgestaubt hatten, sind wir recht früh gegangen. Nach vier Bands ist man dann doch etwas k.o. und wir hatten Hunger. Also gab es den berühmten Mitternachtssnack in Form von Falafeldöner (Veggies unter sich ^^). Tipp an euch: Der Dönerladen gegenüber vom McDoof in Ehrenfeld hat keine gute Kräutersoße. Die schmeckt nach nixx!

Viva Colonia!

Wir kehrten dann lieber ins Hotel ein, wo wir noch an der Bar rum hingen. Draußen war ohnehin im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los. So viele feiernde Menschen an denselben Orten versammelt, habe ich schon lange nicht mehr gesehen und es waren natürlich auch ein paar vorlaute, nervende Prolls darunter. Die schrien auch noch morgens um fünf oder so lautstark vorm Fenster durch die Gegend, weil sie Stress miteinander hatten -.- Nicht cool Leute.

tourist_köln_brücke
Sonne, Drumsticks, Touri sein

Am Mittwoch hab ich dann für ein paar Stunden Tourist gespielt und es war sehr warm für einen 1. November… ich mag die Stadt und war bestimmt nicht zum letzten Mal dort 🙂 Aber erst mal ist wieder Monnem angesagt.

Und wie habt ihr Halloween so verbracht?

HAPPY HALLOWEEN!!!

A post shared by Paul Stanley (@paulstanleylive) on

PS: Hat nichts direkt mit den Hell Nights zu tun, aber mir ist am Bahnhof noch was aufgefallen, worüber ich mich jetzt vielleicht nicht ganz politisch korrekt äußern muss, weil ich es echt schockierend fand: Über die Ursachen und Bedingungen von Obdachlosigkeit und Armut kann man lange streiten und ja, wir leben in einem reichen Land, in dem nicht alles fair verteilt ist. Aber muss man wirklich mit Kleingeld in der Hand wie mit einem Klingelbeutel durch die Reihen gehen, dabei wie ein kleines Kind schreien „Ich hab Hunger! Ich hab Hunger!“, und wenn eine junges Mädchen (nicht ich!), das gerade eine Laugenbrezel isst und keine Spende gibt, muss man diesem Mädchen dann an den Kopf schreien „Hoffentlich ersticken Sie an Ihrem Essen!“??? Ganz ehrlich, ich glaube nicht :/ Traurige Welt…


 

scars_halloween_köln
Ich nenne das Kunst ^_^
the_other_rod
Gute Konzertfotos überlasse ich dann doch lieber anderen ^^
xtreme_halloween
Halloweenparty samstags zuvor mit Freunden aus der Schulzeit
jizzy_eric_heat
Mein Freund war derweil in Hamburg bei H.E.A.T.
snapchat_halloween2
See ya next year. Maybe.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s