Musikertipps: Versucht es als Local Heroes!

maxresdefault

Ein neues Video zum Themenbereich Selbstvermarktung für Musiker ist online! Ihr könnt es euch unten anschauen.

In dem Video geht es darum, dass es eine schlaue Methode sein kann, als Künstler in seinem engsten Umfeld anzufangen und erst mal den Status des Local Heroes zu erreichen, bevor man seine Musik in die große Welt hinaustragen will.
Der Weg wirkt länger und langweiliger, birgt aber letztlich viele Vorteile, die ich euch erklären will.

heinz elmann heller
Waren bis zur Auflösung Local Heroes: Heinz Elmann (Janitor’s Key)

Für alle, die gerade irgendwo sitzen, wo sie keinen Ton einschalten können oder zu wenig Datenvolumen haben, hier eine kurze schriftliche Zusammenfassung:

  • Es wirkt auf den ersten Gedanken so, als würde man in ländlichen Gegenden nur als Mainstream-Schlager-Evergreen-Cover-Band Erfolg haben können. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es anders ist und die Leute anfangen, sich mit eurer Musik zu identifizieren, wenn ihr diejenigen seid, die die beste Stimmung machen in der Gegend. Es gibt auch überall Nischenfans.
  • Bei Konzerten im eurer Region fallen keine Reisekosten an. Ihr könnt zuhause oder bei einem Bekannten schlafen, im Zweifelsfalle muss kurz Bus oder Taxi gefahren werden – doch so teuer wie wenn ihr durch das halbe Land reisen wollt für einen Gig wird es niemals. Was bedeutet, ihr könnt es euch auch mal zähneknirschend erlauben, komplett ohne Gage oder sonstige Gegenleistung irgendwo zu spielen 😉 Es ist nur halb so ärgerlich, wenn man auf keinen Kosten sitzen bleibt, damit man überhaupt spielen kann.
  • Ihr kennt alle Events im Jahreskalender und über maximal drei Ecken auch alle Ansprechpartner und Organisatoren. Schulen, Vereine, Dorffeste, Messen, Weihnachtsfeieren, Straßenfestivals, ihr könnt euch sicher sein, dass ihr gebucht werdet, weil die Leute euch einfach kennen, euch vertrauen und meist gar keine Kontakte zu Musikern von weiter weg haben. Ihr müsst euch auch nicht ewig darüber informieren, was es überhaupt alles an Auftrittsmöglichkeiten gibt – ihr kennt es als Besucher.
  • Wo jeder jeden kennt, funktioniert Promotion noch über Word of Mouth. Ihr spart eine Menge Werbekosten.
  • Vor einem Publikum zu spielen, das nicht euer Traumpublikum ist (aber ja vielleicht zufällig werden kann 🙂 ), bietet unglaubliche Möglichkeiten, zum Üben. Ihr könnt eure Performance so lange ausprobieren und verfeinern, bis alle so sitzt, wie ihr es möchtet. Dann könnt ihr euch für eure Traumbühnen bewerben.
  • In jeder Gegend gibt es auch größere, professionellere Musikveranstaltungen. Wenn euer Name fest mit dem der Region verankert ist, sind eure Chancen immens hoch, dort auch spielen zu dürfen. Vielleicht nicht als Headliner, aber wenn sie euch gar nicht buchen, wären sie dämlich.
  • Bandcontests gibt es viele und sie stehen je nach Konzept auch häufig unter Kritik. Wenn ihr aber an einem teilnehmt, der bei euch in der Gegend stattfindet und als Local Heroes geltet, habt ihr auch hier besonders hohe Gewinnchancen. Alle eure Fans und Freunde sind in der Nähe und können für euch jubeln. So ein Gewinn kann viele Türen öffnen. Oft gibt es Equipment zu gewinnen, Zeit im Studio, einen Vertriebsvertrag oder etwas ähnliches, das eure Karriere pushen kann.
  • Und wenn ihr irgendwann auf Tour gehen möchtet, dann fangt in einem kleinen Umfeld an, wo euch die Bookings erneut so gut wie sicher sind. Dann habt ihr Referenzen und könnt die nächste Tour größer buchen. So geht es immer weiter, wie die Kreise, die entstehen, wenn man einen Stein ins Wasser wirft.

Probiert es aus, wenn ihr euch traut 😉
Wenn ihr noch mehr über das Geschäft mit der Musik wissen wollt, abonniert den Blog oder den Kanal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s