Suche

Music, the Bizz & Rock'n'Roll

by Karla the Fox

Kategorie

Im Portrait: 10 Fragen an…

The Portrait: Hessu Maxx of Reckless Love (Interview)

with-the-band
today I use our own pics..so no copyright problem may occur :3

Here are 10 ‚more or less random‘ questions to Hessu Maxx, the always happily smiling but hard hitting drummer of our favorite Finnish Glam Rock Invasion Reckless Love.
You’re right, they’ve been in the blog for many times now. I guess it’s because they are so much fun. They keep alive that feeling and style which seemed to be lost quite a while ago. Today we have Hessu with us and he tells us a bit about his history before RL, about his own reckless love affairs and how he likes to eat his fries…

jizzyhessu

1. In which direction will the next RL album go?
The next album will definitely go back to the roots. Closer to the first album but also it’s gonna sound like the rock music should sound like in the near future.

2. What’s your favorite shampoo for long hair?
I use Goldwell products on my hair. 

3. What kind of sports do you do?
I love martial arts, but I do also other kinds of sports. Ice hockey and badminton during the winter, beach volley, discgolf and tennis during the summer and much more. At the moment I have fallen in love with Shodokan Aikido. Beautiful stuff. 

4. If you could switch life and body with one person for a day, who would it be?
I would probably try a woman’s body. Don’t know who’s.

5. Do you have a girlfriend?
No. I don’t have a girlfriend at the moment.

6. Do you eat your french fries with ketchup or mayonnaise?
I usually go for both but If I need to choose. It would be curry or cucumber or garlic mayo.

7. Was Reckless Love your first rock band?
No it was not. When I was a teenager I had one band called Carpe Diem (as every other kid probably 😀 )
Then after that I played a lot with a famous Finnish singer called Jarkko Ahola. We had different projects. Bulldozer,  RJ Dio tribute, Fireballs, Cosmic Spell, etc. Some of those you might find from YouTube if you dig hard enough. :’D We played a lot of shows and did few demos for ourselves just because we wanted to play weird music. Just for fun. Olli actually saw me first time playing with Jarkko and then he told me he wanted me in their band. After a while it happened.

8. Did you ever throw yourself into a reckless love affair? 😀
Yes. Of course. Those are the best kind. You need to take risks in your life and live it to the fullest. You never know what happens. But ladies, remember to be careful. Not all male are gentlemen.

9. A good drummer shall never…
…say no to a 1 jäger shot. 

10. Who do you think, is the next up and coming band of Finland?
I think the next one will be a band called Reckless Love 😉

The Portrait: Jack the Ripper of Speed Stroke

speed stroke

Here are 10 ‚more or less random‘ questions to Giacomo „Jack the Ripper“, singer and songwriter of the Italian Sleaze Rock band Speed Stroke. Speed Stroke will take over Germany much more for the upcoming months and years. For example they will play the 13th anniversary of the legendary Paunchy Cat’s Inn Bar, as well as be part of the line up of Sleaze Fest 2018! So beware of this evil Ripper, guys and girls, he will get you! Pizza is his god and he might kill you on a monday. But better read it yourself 😉

giacomo jack the ripper

1.At what age did you start making music?
I decided to start singing the day my music teacher at school told me I was a total mess and I wasn’t fit for that. I was 13 in 2005, and the first 2 songs I ever sang were „Are You Ready“ by AC/DC and „Fear Is The Key“ by Iron Maiden. But I wasn’t making original music yet.. The year after I joined my first band called „MadRock“ (tuff isn’t it? ahahah) but it took me a while to gain the confidence to write my own lyrics and melodies. I do not consider myself a proper musician, I just follow adrenaline and my messed up brain.

2. What is your favorite band shirt?
You made the wrong question, to the wrong guy. I’m a T-Shirt collector, I got more than 300 pieces and I got an insane passion for designs and band merch. It’s insane to pick my favorites, but I could list some who print some damn beauties. Ghost, Municipal Waste, Danzig, Paunchy Cats, Hardcore Superstar, Protest The Hero, Kvelertak, Judas Priest, (Speed Stroke), Misfits.

3. What’s cooler? Unicorns or Strom Troopers?
I’m gonna lose a lot of fans, but I’m definitely not a Star Wars guy, ahaha. I’m a lot more into Fantasy than Sci-Fi, so totally Unicorns. Also because you cannot ride a Storm Trooper through a rainbow with a flamethrower. Or am I wrong?

4. Why do you call yourself Jack the Ripper?
Tuff question which I perfectly know the answer but it’s hard to explain it in words. I’m always swinging between my evil and good side, I’m a person that likes to know every single aspect of himself, even the scariest and worst ones. Jack the Ripper always fascinated me, because he has done horrible things but with some sort of art, showing calm and precision at every move. He was a monster among men, never got caught, always in the shadows but also in the light of day.. and it kinda reflects everything I feel but people don’t know I do. I do not want to kill anyone btw…….. maybe…. sometimes…. on mondays….

5. Please teach us three interesting Italian words.
I’m gonna make this question even harder…. I’m gonna teach you some words that doesn’t insult god or his relatives. So I erased 3/4 of the Italian language. APRILE: as I said to you at Frontiers festival. It’s funny how this word is the month April, but switching the accent it could simply mean „Spread your legs“. LATTE: it’s not a Cappuccino, it means MILK. THANKS STARBUCKS. SBORONE: it means a vain person, who think he’s the king of the world. it literally means „person who cums a lot“.

6. If you only had to live one more week, what would you do with it?
Spend the whole week at Disneyland on Peyote or stalking Danzig for a hug.

7. Who is your favorite female musician?
My favorite female artist is the perfection made human. Brody Dalle (The Distillers- Spinnerette – Solo Career). I love everything she made, I wish she could adopt me someday.

8. A good pizza always…
NO GOD BUT PIZZA.

9. If you were playing a part in a porn, how would the movie be called?
„Unlucky nerd starts playing Hard Rock and gets laid, most of the times with psychos… and he stays unlucky“

10. Name a song that reminds you of your childhood.
The song that reminds me the most of my childhood is strangely not one of my alltime favorites, or one I listened on repeat for years. Just in a couple of occasions.
„Big Dictionary“ by Faster Pussycat… it reminds me of some recreation times the first years of high school. I was used to hide beers in the bushes of the school garden and lay down on the grass blasting that song while drinkin with friends. What a life ❤

The Portrait: John Elliot of Confess

confess band

Here are 10 ‚more or less random‘ questions to John Elliot Confess, singer of the Swedish Sleaze band everybody loves right now. They dropped an incredible debut album („Jail“) and now, just some weeks ago, released their new work „Haunters“. It’s time to get to know John a bit better, because I personally think this band is gonna be big.
If you are from Germany and you want to see them live in the nearer future, you should go to the 13th Anniversary of the Paunchy Cats Inn Bar.

confess john elliot

1. What’s the best place in Stockholm?
It depends. If you are talking about nightclubs and you’re a rock’n’roller I would say Pub Anchor or Harry B James. I personally dig a place called ”Bröderna ohlsson”. If you’re in town you should check it out.

2. Did you ever have a vocal coach? If so, since when?
Nope. I have a CD with exercises that I try to sing along to from time to time.

3. Apple or Pineapple?
iPhone 7
[I was talking about the fruits, but well, whatever xD]

4. What were the most expensive concert tickets you ever bought?
Probably Guns’n’Roses tickets for this summer. But I got them as a gift.

5. You can’t go three days without…
Coffee & snus (Swedish tobacco)

6. What’s your favorite movie?
Hmm, that’s a hard one. Don’t know if I have a favorite one. But you know, you always have some that you’ve watched 1000 times. I like Sci-Fi and Horror movies a lot.

7. Joan Jett or Lita Ford?
Joan Jett.

8. Why did Ricky leave again so early?
Cause he couldn’t give the band 100 %.

9. Do you have any pets?
Nope

10. Your band’s name is Confess. So go on, confess something to us that you held back until this very moment :p
I love watching cooking shows on TV.


Website
Facebook
Youtube

Im Portrait: Hämatom

hämatom _ wir sind Gott _ Holger Fichtner

Hier kommen 10 ‘mehr oder weniger sinnvolle Fragen’ an Nord, Süd, West und Ost – das Viergespann der bundesweit erfolgreichen und manchmal aneckenden Metalgruppe Hämatom. Sie wollen mit ihrer Musik etwas aussagen und nun gehen sie auf Tour und wünschen sich, dass ihr dabei seid! Hier alle Daten und Städte.
Ich selbst werde in Heidelberg vorbeischauen und lade euch alle herzlich ein, am Sonntag, den 19. März, dabei zu sein, wenn es in der halle02 heißt: „Wir sind Gott!“

hämatom tour

1.Was war euer bestes Erlebnis während der Schulzeit?
Nord: Da gibt’s viele, spontan fällt mir ein, als wir in der 8. Klasse an meinem Geburtstag eine gemischte Flasche Bacardi-Cola auf der Hinfahrt getrunken hatten und in der 1.Stunde Mathe-Schulaufgabe geschrieben haben… Oder als ich mir nach langer und beschissener Ferienarbeit endlich meine erste E-Gitarre gekauft habe, die Ost heute immer noch spielt! 😉
Ost: Ach da gibt´s so Einiges. Ich denke mit Abstand betrachtet, war aber der Tag nach dem Tod von Kurt Cobain eines der prägendsten Ereignisse. Als sich spontan in den Pausen plötzlich alle Schüler auf den Boden setzten, um zu zeigen wie nah ihnen dieser Verlust ging. Ich habe die Geste damals gar nicht so einschätzen können. Mit etwas Abstand zeigt es aber, was Kurt Cobain mit Nirvana für eine Bewegung ausgelöst hatte und welche Bedeutung er für die damalige Jugend hatte. Ich weiß nicht, ob es jemals wieder etwas vergleichbares geben wird.
Süd: Wahrscheinlich der erste Auftritt als Schul-Rock-Band in der Aula vor vielen schockierten und peinlich berührten Eltern. Ich habs genossen!
West: 😴😴😴


2. Nach einer gelungenen Show trinkt ihr am liebsten: 

Nord: Cuba Libre
Ost: Alles außer Wasser
Süd: Einen Liter Wasser, danach zwei bis zehn kühle Becks.
West: 🍵


3.
Auf einer Skala von 1 bis 100, für wie böse haltet ihr euch?
Nord: 101
Ost: Null. HÄMATOM ist keine Gruselkabinett, sondern eine Show. Die Masken sind ein Teil des Ganzen und sollen weniger unsere Bösartigkeit ausdrücken, als ein Teil des Spiegels sein, den wir der Gesellschaft vorhalten.
Süd: Also ich selbst empfinde mich auf der Skala bei 1, werde aber wohl oft als böser wahrgenommen 🙂
West: 😱😠😨👹😈👿


4. Bitte empfehle jeder einmal einen Horrorfilm.

Nord: Pudelnackt in Oberbayern
Ost: Horrorfilme sind tatsächlich gar nichts für mich. Und die Zeit, in der ich mich in diesem Genre rumgetrieben habe, liegen schon ein paar Jahre zurück. Deshalb würde ich jetzt „Es“ vorschlagen. Liegt aber weniger am „Angst-Faktor“ als an der Spannung, die Tommy Lee Wallace auf die Leinwand gezaubert hat.
Süd: Sinister. Aber ich schau nicht so viele Horrorfilme, bin ich zu ängstlich für …
West: 🤐🐑🐏🐑🐏


5. Ihr seid Gott. Und wir sind?

Nord: Im Grunde unseres Herzens sind wir alle Gott!
Ost: Auch Gott. Das ist ja die Kernbotschaft dieses Songs. Wir alle spielen Gott. Entscheiden über Leben und Tod. Über Aufstieg und Fall. Über Krieg und Frieden. Über Überfluss und Hunger. Nicht irgendwelche Religionen, die wir als Begründung hervorholen um unser eigenes Versagen zu rechtfertigen.
Süd: Auch Gott, weil WIR SIND GOTT!
West: 👽


6. Wodurch wird Musik für euch interessant?
Nord:
Puuuhhh, schwierige Frage… wenn man sie selbst spielt? Oder einfach durch die Sache an sich. Musik ist prinzipiell immer interessant, egal ob es Musik von Mozart, Helene Fischer oder Metallica ist, weil sie Menschen in jeder Hinsicht bewegt.
Ost: Da gibt es jede Menge Faktoren. Für mich als Texter hängt z.B. sehr viel vom Text ab. Wenn mich die Lyrics ansprechen, zum Nachdenken oder Lachen bringen bzw. einfach Emotionen auslösen, hat für mich ein Lied Potential.
Süd: Wenn sie emotional wird, wenn es mehr als einfache und oberflächliche Unterhaltung darstellt, wenn man eine bestimmte Zeit oder Lebensabschnitt damit in Verbindung bringt, wenn sie dort beim Ausdruck von Gefühlen greift wo die Sprache scheitert, wenn sie Menschen verbindet.
West: 🔊🔊🔊🔊🕪🕪🕪🕪


7. Eure Meinung zu Germany’s Next Top Model:

Nord: grauenhaft, ekelerregend…
Ost: Da empfehle ich gerne das Reinhören in unseren Song „Spieglein“, in dem wir uns mit dieser Thematik auseinandersetzen. Es gibt kaum eine Sendung die ich überflüssiger und oberflächlicher finde, wie diese aufgesetzte Fernseh-Grütze von Heidi – Ich möchte so viel Kohle machen wie möglich – Klum. Kurzum: Ganz, ganz mieser Scheiß!
Süd: Darüber könnte ich jetzt mehrere Din A 4 Seiten schreiben, weil ich dieses Format ganz schlimm finde. Jungen Mädels wird eine Pseudokarriere in Aussicht gestellt, falls sie diesen wiederlichen Wettbewerb gewinnen, der nichts anderes im Sinn hat, als junge Menschen zu erniedrigen, damit die Quote steigt. Ein Supermodel für internationale Bühnen kommt aus so einer Gülleshow eh nie hervor. Man will nur auf den Schwächen und Unsicherheiten von Teenagern herumhacken bis man Tränen für den Zuschauer fabriziert hat – wirklich ekelhaft!!!
West: 🖕🖕🖕


8. Welchen eurer Songs spielt ihr jeweils am liebsten? 

Nord: Das variiert bei mir von Tour zu Tour, im Moment würde ich sagen: „Wir sind Gott“
Ost: „Teufelsweib“
Süd: Ich persönlich spiele zur Zeit den Song „Ikarus Erben“ sehr sehr gern. Das wechselt aber immer wieder.
West:  💀📣,👶


9. Was erwartet uns am 19. März in Heidelberg?

Nord: Eine göttliche Hämatom-Show!
Ost: Um es mit aller Bescheidenheit zu sagen: Die geilste Show die Heidelberg jemals gesehen hat. Es ist eine der wenigen Städte, in denen wir noch nicht gespielt haben und deshalb werden wir bis in die Haarspitzen motiviert sein und die sprichwörtliche Sau rauslassen. Ich denke, die Geschichte Heidelbergs muss nach dieser Show neu geschrieben werden.
Süd: Eine frische, nach einer längeren Pause wieder super heiße Band, die alles gibt um in dieser tollen Stadt das erste mal sein Publikum vom Hocker zu fegen.
West: 🎤🎶🎸🎙🎚📯🔌😲☹☻😨🤘💣


10. Warum ist die Banane gelb?

Nord: Weil sie krumm ist!
Ost: Weil BRAUN Scheiße ist!
Süd: Damit die Obstschale schön bunt ist: Grüne Trauben, rote Äpfel, blaue Pflaumen und gelbe Bananen.
West: 🍌

PS: Jungs, nächstes Mal sollten wir eine Verlosung starten! 😀 Wer alle Antworten von West versteht, darf bei einem Gig auf die Gästeliste oder so..

Im Portrait: Timmy von The New Roses

new-roses

Hier kommen 10 ‘mehr oder weniger sinnvolle Fragen’ an Timmy Rough, den Sänger einer vom Alter her jungen – in der Seele aber tief verwurzelten Band – The New Roses. Sie spielen und leben den Hard Rock noch so, wie er geboren wurde. Angelehnt an AC/DC, Kid Rock, B.B. King, Aerosmith, Metallica und Konsorten.
Das Coolste daran ist, dass sie aus Wiesbaden kommen… von wegen Piraten und Prärie.

the-new-roses-dead-mans-voice

1. Was ist das letzte, was du gegessen hast?
Einen halben Sack Estrich (eher unfreiwillig)

2. Wie genau stehst du nun mit der Poppe in Verbindung?
[Anm. d. Red: hatte gehört, dass einer der Band mit der Popakademie (=Poppe) in Verbindung steht, kannte aber keine Details]
Ich glaube, die offizielle Bezeichnung dafür heißt „Studieren“, aber was ich da gemacht habe, fällt eher in die Kategorie „Special Guest“.

3. Die unnötigste Person der Welt heißt:
Jeder ist für irgendwas gut. Bei manchen muss einfach nur viel genauer hinschauen, als bei anderen.

4. Wenn du dir eine magische Fähigkeit aussuchen könntest, was hättest du gerne?
Beamen. Meine besten Freunde sind auf der ganzen Welt verteilt. So könnte ich zum Feierabendbierchen in z.B. Washington DC vorbeischauen.

5. Wie sehen die Socken aus, die du gerade trägst?
Etwas feucht, aber reinste Merinowolle

6. Gibt es ein Festival, bei dem du jedes Jahr dabei bist?
Als ich anfing in Bands zu spielen, hörte ich auf, auf Festivals zu gehen. Natürlich auch eher unfreiwillig.

7. Beschreibe die New Roses in 5 Wörtern!
Rock and Roll…Roll…Roll

8. Was ist deine schlimmste Eigenschaft?
Ich bin sehr naiv.

9. Was deine Beste?
Ich bin sehr naiv.

10. Playstation oder X-Box?
Ein bisschen Bi schadet nie


Homepage
Facebook
Album

 

Im Portrait: Rod Usher von TheOther

the-other-alle

Hier kommen 10 ‘mehr oder weniger sinnvolle Fragen’ an Rod Usher, den Sänger und Gründer der ultimativen Horrorpunkband, welche sie TheOther nennt. Er kann gruselig aussehen, doch ich verrate euch was: er mag scheinbar Keks umhüllt von Schokolade…

rod-usher

 

1. Das geilste Festival im Jahr 2017 wird:
Möglicherweise „Bang your Head“ wegen Vince Neil und Slaughter. Ansonsten das Amphi, weil wir da spielen . Wacken schaffe ich leider dieses Jahr nicht, weil wir einen Gig haben. Graspop nehme ich sicher mit.

2. In welchem Studio nimmst du am liebsten deine Lieder auf und warum?
Bei Waldemar Sorychta im Studio. Der hat unsere letzten drei Alben produziert, dazu auch Sodom, Lacuna Coil, The Gathering, Tiamat und viele weitere. Er ist genial und passt perfekt zu uns.

3. Wie warst du in der Kindheit drauf?
Geil. Mal im Ernst, ich bin BMX gefahren, habe Comics gelesen, Baumbuden gebaut, einen Detektivclub gehabt und war der Clown in der Schule. Tolle Kindheit.

4. Whiskey oder Gin?
Gin, ganz klar.

5. Nach welcher Serie bist du derzeit süchtig?
Die letzten richtig tollen Serien waren: 11.22.63, Daredevil, Jessica Jones, Narcos, The Americans, House of Cards, Fargo, American Horror Story, Blacklist und Luke Cage. Derzeit schaue ich „Black Mirror“. Ziemlich klasse.

6. Was wünschst du dir zu Weihnachten?
Ein bedingungsloses Grundeinkommen.

7. Was denkst du, wie der Alltag eines Musikers in 20 Jahren aussieht?
Je nachdem, wie die Gesellschaft sich entwickelt, wir er/sie mit einem Grundeinkommen der Musik als Kunst frönen können, ohne sich unbedingt verkaufen zu müssen, was der Musik neue Impulse beschert. Wenn nicht, wird er als Arbeitssklave irgendwo schuften und versuchen, seine Band mit dämlichen Social Media Clips und schnell eingespielten Coverversionen von Hits bekannt zu machen aber keinen Club finden, wo er live spielen kann, weil es keine Clubs mehr gibt. Von Musikverkäufen kann er eine Pommes im Monat bezahlen und Shirts verkauft er auch nicht, weil die Masse weiterhin Merch von Bands kauft, die längst tot sind.

8. Was ist deine Lieblingssorte Ritter Sport?
Eine Sorte soll ich nennen? Wie soll das gehen. Ich probiere es: Schoko & Keks.

9. Ohne welchen Song denkst du, kommt keine Partymonium aus?
Mötley Crüe „Kickstart My Heart“. Ein Song, den ich selbst kaum mehr hören kann, der aber auf der Party immer zündet.

10. Die wirklich gruseligste Band derzeit ist:
Ghost

Im Portrait: Jim Müller von Kissin‘ Dynamite

kissin-dynamite

Hier kommen 10 ‘mehr oder weniger sinnvolle Fragen’ an Jim Müller, der ab nächster Woche nur noch on the road ist. Bevor ihr nach einer der Shows ein Selfie mit ihm schießen wollt, solltet ihr erst mal ein paar Basics über ihn wissen. Zum Beispiel, was er am liebsten im Tourbus treibt… oder wie er sich seine erste E-Gitarre verdient hat.

jim

1. Wenn du dein Leben mit einem Hashtag beschreiben müsstest, wie hieße er?
#warumliegthierstroh

2. Wer hat deiner Meinung nach das beste Gitarrensolo der Welt geschrieben?
Nuno Bettencourt – Get the Funk Out

3. Nenne eine Farbe zwischen eins und Ypsilon.
Schinken

4. Was ist deine Lieblingsbeschäftigung im Tourbus?
Mich selbst daran zu erinnern das Atmen nicht zu vergessen und/oder Serien schauen (ganz anständig, höhö).

5. Wenn du jetzt plötzlich Rapper werden müsstest, wie würdest du dich nennen, und worüber würdest du rappen?
Ich würde über das Liebesleben der Pflastersteine rappen und mich Jay C.M. nennen.

6. Was war der erste Job, mit dem du je Geld verdient hast?
Meine erste E-Gitarre hab ich mir tatsächlich als Müller in einer Mühle verdient… welch Ironie haha.

7. If clocks were running backwards – was würdest du im Leben anders machen?
Früher E-Gitarre und Sport für mich entdecken. Sonst bereue ich nichts.

8. Frauen haben…
zu wenig Spaß.

9. Welcher ist dein Lieblingsmusikfilm und wieso?
Rockstar! Den hab ich auswendig und lieben gelernt. Geile Musik – geile Message. Und coole Gastauftritte (Micheal Starr, Miles Kennedy, etc).

10. Die beste Bar in Mannheim? (außer Nelson)
Contra N mit ihrer heiligen Karaffe!

Im Portrait: Der Dunkle Parabelritter

ddpr-crowd

Hier kommen 10 ‚mehr oder weniger sinnvolle Fragen‘ an den beliebtesten Metal Youtuber Deutschlands. Alexander Prinz alias Der Dunkle Parabelritter (warum er so heißt, erklärt er in einem seiner Videos) hüpft seit ein paar Jahren abwechselnd vor der Kamera und hinter dem Mikrofon / Fotoapparat herum. Kaum ein Festival vergeht ohne ihn.

ddpr

1. Was war dein erstes Festival?
Das war das Metalfest 2011 in Dessau. Da war ich 16 und wenn ich heute daran zurückdenke, kommt es mir so vor, als ob ich damals gar nicht wusste, was abgeht!:D

2. Was vergisst du ständig, wenn du auf eines fährst?
Dosenöffner. Und Gaskocher. Und Dosen.

3. Wie lang sind deine Haare? (In cm)
Keine Ahnung. 90 cm? Hab das nie gemessen.

4. Beschreibe deine Kindheit in 3 Worten.
Wälder, Bücher, Burgen

5. Wie viele Bandshirts besitzt du?
Ca. 180, aber einige trage ich nicht mehr, weil ich sie früher immer viel zu groß gekauft habe. Wie gesagt: Als Jugendlicher weiß man oftmals nicht so richtig was man tut.. 😉

6. Wenn du einen Dinosaurier als Haustier halten könntest, was für einer wäre es?
Die Frage hab ich mir seit 16 Jahren nicht mehr gestellt, klasse. Hauptsache es fliegt und macht nicht zu viel Mist!

7. Wie heißt deine Lieblingsobstsorte?
Ich mag Blaubeeren. Ist das Obst? Beeren sind was Eigenes, oder? Dann sag ich Äpfel. Aus denen kann man auch ne Menge schöne Dinge machen. Cider zum Beispiel.

8. Lemmy oder Ozzy. Mit wem würdest du lieber mal ein Eis essen gehen?
Mit Lemmy. Erstens schmeckt Whiskey Eis besser als Fledermauseis und so wie Ozzy drauf ist, würde es ihm eh nur von der Waffel fallen.

9. Ein perfektes Date sieht für dich so aus:
In einer schönen Stadt flanieren, eine Gallerie besuchen, ausgiebig dinieren und dann mit einer Flasche Wein (oder Jack) auf einem Dach die Lichter der Stadt bewundern.
Mit Metal hat das alles jedenfalls nix zu tun. Der kommt dann erst später ins Spiel 😉

10. Wenn du Präsident der USA wärst…
…würden alle Auslandseinsätze beendet und die Bemühungen um Nachhaltigkeit und wissenschaftlichen Fortschritt erhöhen. Allerdings ist die Macht des US Präsidenten so gering…

Im Portrait: Ben alias Prinz Hodenherz von dArtagnan und Feuerschwanz

dartagnan

Hier kommen 10 ‘mehr oder weniger sinnvolle Fragen’ an Ben, der als Multiinstrumentalist bei gleich zwei erfolgreichen Gruppen aktiv ist. Sie beide lassen alte Zeiten aufleben, in die sich manche von uns gerne zurück wünschen würden. dArtagnan und Feuerschwanz spielen beide mit einer Vermischung aus mittelalterlichen Gewändern und Ausdrücken und modernen Themen und Werten. Grund genug, diesen jungen Mann ins Verhör zu nehmen.

hodi-und-hauptmann

1. In welches Jahr würdest du gerne einmal zurück reisen?
’69. Woodstock!

2. Warum hast du so viel Freude daran, in große Instrumente reinzublasen? 😛
Ich blas‘ auch in Kleine.

3. Wie viel Liter Met kannst du trinken?
Zuletzt beim MPS Öjendorf im Zuber getestet. Unter solch widrigen Umständen (nach dem Konzert, nackt, 40 Grad Wassertemperatur) reichen ein paar Becher, um mir einen riesen Schädel aufzusetzen. Vielleicht war’s aber auch einfach der falsche Met?!

4. Hast du Haustiere?
Nein, danke.

5. Was war als Kind dein Lieblingsmärchen?
Ich kenn‘ mich nicht sehr gut aus mit Märchen.

6. Wenn du einen Porno drehen würdest, wie würde er heißen?
„Schneewittchen und die sieben Zwerge“…Moment, den gibt’s schon.

7. Welches Instrument war das erste, das du gelernt hast?
Schlagzeug (Mit 6 Jahren)

8. Ein guter Tourbus hat…
einen immervollen Kühlschrank.

9. Wie bekämpft man einen Drachen?
Man zieht sich Manowar-Lederklamotten an und singt erstmal eine 8-minütige Powermetal-Powerballade mit extrem hoher Power-Eunuchen Stimme darüber, wie man den Drachen heldenhaft mit bloßen Händen umlegt. Dann stiehlt man die Prinzessin und rennt ganz schnell davon.

10. Sex is Muss, weil…
Sexmussis.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑